Tennisspielen mit Freunden
 
Unsere neue Druckerhöhungsanlage

Unsere neue Druckerhöhungsanlage

Wir haben eine neue Druckerhöhungsanlage. Damit stellen wir ab sofort eine zuverlässige Bewässerung sicher, sowohl nachts automatisch, wie auch auf Knopfdruck vor dem Spiel,

Platz-Bewässerung

Datenblatt eines Schwinghebel-Versenkregner

Die regelmäßige Platzbewässerung ist elementar für gut bespielbare Tennisplätze. Wasser bindet das Material des Ziegelmehls und erst dadurch wird der Platz hart und gut bespielbar. Trocknet ein Platz aus, wird er brüchig und versandet regelrecht. Deshalb werden die Plätze am Besten regelmäßig Nachts bewässert und dann noch vor dem Spiel.
Die Bewässerung erfolgt bei uns mit sogenannten „Schwinghebel-Versenk-Regnern“, ein prinzipiell recht robustes mechanisches System, das jedoch einen minimalen Wasserdruck von 2.5 bar benötigt.

Problem

Unser bisheriger Wasseranschluss konnte die nötigen 2.5 bar nicht sicherstellen. Dadurch mussten wir einen Teil unserer Beregner abschalten, damit der Rest ausreichenden Wasserdruck bekam und zufriedenstellend arbeitete.

Leider war auch das oft nicht ausreichend, und die Nachtbewässerung war dadurch nicht so effizient wie gewünscht. Und vor dem Spiel musstet Ihr auch noch von Hand wässern.

Damit bestand dauernd die Gefahr, dass die Plätze versandeten, falls „ausnahmsweise“ jemand nicht manuell gewässert hatte.

Druckerhöhungsanlage

Nach Jahren der Kleinreparaturen und einer Riesenaktion zum Austausch aller Rohre, hat sich der Vorstand entschlossen, Nägel mit Köpfen zu machen, und eine Druckerhöhungsanlage einzubauen. Unser Technikwart Wilfried hat darauf hin die Anlage spezifiziert, Angebote eingeholt und nach der Beauftragung den Einbau überwacht.

Nach zwei Tagen Einbau konnte er dann vermelden : Die Anlage funktioniert!!

Dadurch haben wir jetzt eine zuverlässige Beregnung – mit allen Beregnern – und die nächtliche Automatik-Bewässerung sorgt für gute Qualität unserer Plätze. Vor dem Spiel könnt Ihr jetzt mit einem Knopfdruck die Plätze 1-4 bewässern.

Auf dem Bild sieht man in der Mitte das Herzstück der Anlage: die Pumpe, mit ihrem Wasseranschluss auf der rechten Seite. Darüber seht Ihr die Steuerung, die den gewünschten Druck liefert – aber natürlich nur, wenn auch wirklich benötigt wird. Der Ausgleichsbehälter befindet sich auf der linken Seite, dem Ausgang des Wassers zu den Tennisplätzen. Er stellt einen gewissen Wasservorrat sicher, so dass die Beregnung auch bei sich ändernden Umgebungsbedingungen (Ventile, Beregner, Zulauf..) kontinuierlich funktioniert.

Dank

Unser Dank gilt natürlich unserem Technikwart, der viel Zeit und Nerven investiert hat, damit die Anlage so gut funktioniert.

Ihr könnt Ihn bei seiner Arbeit unterstützen, indem Ihr

  • wässert bevor Ihr spielt (außer der Platz ist noch nass von vorigem Regen)
  • ihm sofort bei Unregelmäßigkeiten per Mail Bescheid gebt.

Ein weiterer Dank gilt dem Hauptverein TSV Haubersbronn, der uns bei der Installation der Anlage finanziell unterstützt hat.